Unterlagen

Unterlagen zur Vorlage beim Beratungstermin in der Beratungsstelle

  1. Elektronische Steuerbescheinigungen, Rentenbescheide, Steuernummer
  2. Bankverbindung, Telefon Nr.
  3. Kopie vom Behinderten Ausweis.
  4. Bei Kranken-, oder Arbeitslosengeld (ALG I): “Leistungsbescheinigungen”
    andere Lohnersatzleistungen wie Insolvenzgeld, ALG I
  5. Bescheinigung über Vermögenswirksame Leistungen (Anlage VL)
  6. Angaben über Kinder, Geburtsdatum, Wohnhaft, bei getrennt lebenden
    Eltern Anschrift des anderen Elternteils, Geburtsurkunde bei Kind unter 1 Jahr.
  7. Kindern über 18 Jahre in Ausbildung: Ausbildungsvertrag und bei
    auswärtiger Unterbringung: Nachweis durch Mietvertrag o.ä.
  8. Umzugskosten z.B. Rg. der Spedition mit Kontoauszug
  9. Angaben über einfache Entfernung in KM zur alten bzw. zur neuen Arbeitsstelle
  10. Unfallkosten mit dem PKW auf dem Weg zur Arbeitsstätte
  11. Belege für Fachliteratur mit genauer Bezeichnung / Titelangabe.
  12. Auswärtstätigkeit: Bestätigung der Fahrten und Abwesenheiten durch den Arbeitgeber
  13. Nachweis Berufsverband / Gewerkschaft
  14. Doppelter Haushaltsführung, Zeitangabe, Entfernung, Mietvertrag Zweitwohnung.
  15. * Computer: Anschaffungskosten, in den Folgejahren: Belege für Erweiterungen
    und Neuanschaffungen der Peripherie.
  16. * Telefon-Rechnungen
  17. * Arbeitszimmer – Alle Kostenbelege für die Miet-Wohnung bzw. ETW oder EFH, Strom,
    Wasser, Gas, Heizung, Müllabfuhr, Schornsteinfeger, Wartung, Reparaturen,
    Zinsbescheinigung der Bank oder Mietvertrag.
    Versicherungen: Hausrat, Glas u. Wohngebäude.
  18. Fortbildung im Beruf, Belege, Rechnungen usw., KM Angabe der Entfernung Wohnung
    und Seminarort, Datum und Uhrzeiten.
  19. Fahrtätigkeit: Berufsfahrer, Bescheinigung der Firma über die Abwesenheit,
    mit der Angabe über die Höhe der Erstattung, ggfs. 0,00 €
  20. Einnahmen aus Kapitalvermögen: Steuerbescheinigung der Banken von Kapital- bzw. Zins-Erträgen.
  21. Versicherungen: Kranken-, Unfall-, Leben-, Renten-, Haftpflicht-, Kfz-, Risiko-, Sterbegeldversicherungen
  22. Spendenbescheinigung
  23. Steuerberatungskosten (auch Beiträge zum Lohnsteuerhilfeverein)
  24. Außergewöhnliche Belastungen Zahnersatz, Zahnarzt, Brille, Rezeptgebühren, Praxisgeb.,
    Fahrten aus Anlass einer Krankheit, auch bei nahen Angehörigen
  25. Unterhaltszahlungen an bedürftige, unterhaltsberechtigte Personen,
    Unterhaltszahlungen an den geschiedenen Ehegatten (Anlage U)
  26. Studium, Immatrikulationsbescheinigung, Mietvertrag der Zweitwohnung, Lehrmittel etc.
  27. Rechnungen über Handwerkerleistungen im Haushalt mit dem dazu gehörenden Kontoauszug als Zahlungsnachweis ( z.B. Schornsteinfeger, Heizungswartung, Hausmeister, TV-Reparatur)

* (Die Punkte 15/16/17 müssen nur dann beachtet werden wenn der Arbeitgeber eine entsprechende Bescheinigung über die
Notwendigkeit der beruflichem Nutzung von Computer, Telefon, Arbeitszimmer, ausstellt)

Vermietung und Verpachtung ( Anschaffungskosten auch bei Antrag auf Eigenheimzulage)

Anschaffung-, Herstellungskosten

  1. Kaufvertrag
    Aufstellung über angefallene An-, Um-, Neubaukosten
  2. Grunderwerbssteuer
  3. Rechnungen RA/Notar
  4. Gebühren Amtsgericht
  5. Maklergebühren
  6. Daten zum Objekt, Baujahr, Wohn-, Nutzfläche, Übergabe von Nutzen Lasten.

Finanzierungskosten

  1. Darlehensvertrag und Zinsbescheinigungen
  2. Finanzierungsvermittlungsgebühren
  3. Bankgebühren, eventuell Bescheinigung für Bereitstellungszins.
  4. Rechnung RA/Notar für Grundschuldeintragung
  5. Gebühren Amtsgericht

Sonstiges: Falls vorhanden Nachweise über Sanierungsgebiet oder Denkmalschutz
Mietvertrag für vermietete Objekte, Nebenkostenabrechnung, Ausgaben im Zusammenhang
mit dem verm. Objekt: z.B. Fahrten zur Hausbesichtigung, Mieterwechsel.